Trockeneis-Strahlen –wirkungsvoll undumweltschonend

Trockeneis-Strahlen –wirkungsvoll undumweltschonend

Trockeneis strahlen

Trockeneis – die saubere, schonende Lösung zum Reinigen, Entlacken, Entrosten, Schimmel entfernen, Sanieren und Kühlen

Trockeneis ist festes, gefrorenes Kohlendioxid (CO2) mit einer Temperatur von – 79 °C. Die Reinigung mit Trockeneis basiert auf einem Druckluftverfahren. Die Trockeneis-Pellets werden auf die zu reinigende Oberfläche gestrahlt. Die Verschmutzung zieht sich während der Kontaktzeit mit dem CO2 und der daraus resultierenden starken Unterkühlung zusammen und versprödet. Gleichzeitig schmilzt das Trockeneis beim Aufprall. Es verflüchtigt sich und wird wieder zu Gas.

Die Beschichtung wird durch die Geschwindigkeit der nachfolgenden Trockeneispellets vollständig abgetragen. Das Verfahren reinigt die zu bearbeitende Oberfläche, ohne sie anzugreifen. Selbst empfindliche Bereiche, Flächen mit Strukturen oder Ecken und Kanten werden schonend gereinigt. Es entstehen keine Strahlgut-Rückstände.

Zurück bleibt nichts als der gelöste, trockene Schmutz!

Trockeneis-Strahlen – das Verfahren

Vor der Reinigung

trockeneisstrahlen Skizze

Hartnäckige, schwer zugängliche Verschmutzungen

Eingetrocknete Farbe, hart gewordenes Maschinenfett, Rost, hartnäckiger Staub oder Beschichtungen, die sonst nur mit einem abrasiven Reinigungsmittel effizient gesäubert werden konnten, sind für die Reinigung mit Trockeneis geeignet – ebenso wie empfindliche Oberflächen und schwer zugängliche Stellen.

Während der Reinigung

trockeneisstrahlen Skizze

Schockfrosten, verspröden, absprengen

Die Trockeneis-Pellets werden per Druckluft mit Schallgeschwindigkeit auf das zu reinigende Material geschleudert. Durch das blitzartige Schockfrosten beim Aufprall zieht sich die hartnäckige Schmutzschicht zusammen und wird spröde. Die Trockeneispartikel werden sofort beim Aufprall gasförmig (sublimieren), dringen in die Sprödrisse ein. Bei diesem Prozess vergrößern sie Ihr Volumen um das 700-fache und sprengen somit den Schmutz von der Oberfläche ab. Bakterien und Pilze werden sofort abgetötet.

Nach der Reinigung

trockeneisstrahlen Skizze

Keine Rückstände,keine Feuchtigkeit

Das gasförmige CO2 entweicht – es bleibt kein sogenannter Sekundärschmutz (Sand, Abrasivmittel, Wasser etc.) und keine Feuchtigkeit. Etwaiger Nährboden für Pilze und Bakterien wurde unterkühlt und verödet. Die Untergründe bleiben völlig unbeschadet. Es muss nur noch der abgefallene Schmutz entfernt werden.